Willkommen in der Wundervilla

Willkommen in der Wundervilla

Ein neues Zuhause für Pippa und ihre Familie! Sie ist aufgeregt auf ihr neues Zuhause in der frisch renovierten Villa. Und schnell stellt sich heraus, dass das Leben hier noch besser wird als erhofft. Denn die übrigen Bewohner*innen der Villa haben ebenfalls besondere Talente – wie Pippas Familie. Sie können mit Musik verzaubern, mit Hunden sprechen oder Gläser mit der Stimme zerspringen lassen. Wie aufregend!

Endlich muss sich Pippas Familie nicht mehr verstellen und ihre eigenen Talente verschleiern. Doch wie kommt es zu so einem Zufall, dass ausgerechnet all diese besonderen Menschen in das gleiche Haus ziehen und das fast zur gleichen Zeit?
Pippa, die einzige ohne besonderes Talent, spürt aber schnell, dass hier etwas nicht stimmt.
Warum schleicht der neue merkwürdige Hausmeister so neugierig durch die Flure? Und warum will er unbedingt alle zu einem gemeinsamen Essen überreden?

Pippa und ihr neuer Freund Tom gehen der Sache auf den Grund. Und das fast zu spät. Denn die Talente der Hausbewohner*innen sind in höchster Gefahr!

Als wir das Buch begonnen haben, hatten wir ein nettes Buch über Freundschaft und eine bunte, fröhliche Hausgemeinschaft erwartet. Doch tatsächlich ist dieses Buch enorm spannungsgeladen und teilweise fast gruselig. Es schleichen merkwürdige Gestalten durch die Nacht, wahnhafte Hexen und rasante Verfolgungsjagden durch einen düsteren Wald reihen sich in kurzer Abfolge aneinander. Das macht Spaß und ist wirklich überraschend.

Pippa ist ein aufmerksames und hartnäckiges Mädchen, das sich entgegen der entspannten Haltung ihres Umfeldes auf ihr Bauchgefühl verlässt und misstrauisch bleibt. Allein deshalb ist sie eine besondere Protagonistin, der man gern durch die Wundervilla auf Spurensuche folgt.

Eure Mareike


Miriam Mann und Lena Hesse – Willkommen in der Wundervilla
Verlag: Thienemann
Gebunden, 112 Seiten, farbige Innenseiten