Francoise Sagan Bonjour Tristesse in der Neuübersetzung von Rainer Moritz auf Couchtisch mit Pflanzen

Francoise Sagan – Bonjour Tristesse

Posted on

In diesem Jahr ist sehr viel französische Literatur erstmals oder neu ins Deutsche übersetzt worden. Die Frankfurter Buchmesse war ein guter Anlass für die Verlage, sich mit dem Gastland intensiv zu beschäftigen. So gab es etliche Sonderausgaben und jede Menge Neuerscheinungen aus Frankreich.
Für mich die perfekte Gelegenheit, um mich mit einem Klassiker auseinanderzusetzen, den ich schon seit Jahren lesen wollte: “Bonjour Tristesse”.

Cover und Kaffee

Iris Murdoch – Ein abgetrennter Kopf

Posted on

Schon lange habe ich kein Buch mehr mit solch einem Tempo gelesen wie Iris Murdochs “Ein abgetrennter Kopf”. Die Entwicklung der Story hat mich fast wahnsinnig gemacht und das bis zur letzten Seite.

DURCHGELESEN – Drei Empfehlungen im Oktober (mit kleinem Aber)

Posted on

In den letzten Monaten habe ich etliche Bücher gelesen. Ein paar mehr als bei vollem “Blogbetrieb”, wenn man so will. Deshalb habe ich mich entschieden, euch ein paar der gelesenen Bücher in Sammelposts vorzustellen. Dieser hier enthält Bücher, die ich überwiegend gut bis richtig gut fand. Doch sie alle haben ein Aber, weshalb ich mich gegen eine ausführliche Besprechung entschieden habe. 

Buch auf Holzboden

Andrea Boscagli – Semplice!

Posted on

Ich habe mein Herz an die italienische Küche verloren. Kaum eine anderes Land begeistert mich so sehr mit seinen kulinarischen Spezialitäten und der Vielfalt an Gerichten. Bedingt ist dies einerseits durch meine Liebe zu Tomaten, andererseits durch Social Media. Besonders Gennaro Contaldo (für den schon Jamie Oliver gearbeitet hat) führt mir mit wundervollen Bildern immer wieder die Vielfalt der italienischen Küche jenseits von Pizza und Spaghetti Bolognese vor Augen.

Mary Lunde Die Geschichte der Bienen vor einem roten Hintergrund

KURZTIPP | Maja Lunde – Die Geschichte der Bienen

Posted on

Der Debütroman der Norwegerin Maja Lunde hat in den vergangenen Monaten für große Begeisterung gesorgt. Nicht zuletzt, weil das Thema um die aussterbenden Bienen traurige Aktualität hat und immer stärker ins Bewusstsein der Menschen dringt.
Mary Lunde nimmt nun das Phänomen der rückläufigen Bienenpopulation und verwebt einen spannenden wie unterhaltsamen Roman darum.

Annika Ziehen – Solotrip

Posted on

Solo reisen liegt voll im Trend. Immer wieder hört man von Menschen, die allein die Welt umrundet haben (gerne in einem Kajak) oder ihre Erleuchtung in einem abgelegenen Bergdorf in Nepal gefunden haben. Doch muss jeder Solotrip in abgelegene Dörfer führen und ein möglich authentisches Erlebnis eines indigenen Volkes bekommen? Nein, sagt die Reisebloggerin Annika Ziehen – und stellt ihr Konzept eines gelungenen Solotrips vor.