Radium Girls – Ihr Kampf um Gerechtigkeit

Radium Girls – Ihr Kampf um Gerechtigkeit

1918. Amerika ist ein Land, das jedem eine Chance gibt, der bereit ist, hart zu arbeiten. Auch junge Frauen, die sich und ihre Familie ernähren, sind kein ungewöhnliches Bild in den Straßen von New York. Und auch im nächstgelegenen New Jersey sind die großen Fabriken auf die filigrane Arbeit von jungen Arbeiterinnen angewiesen. In einer dieser Fabriken wird eine ganz moderne Uhr hergestellt: Ihre Ziffernblätter leuchten im Dunkeln – dank Radium. Ja, richtig gelesen – Radium. Natürlich herrschen äußerste Sicherheitsvorkehrungen bei der Herstellung der leuchtenden Farbe. Zumindest in den Laboren, in denen die Wissenschaftler arbeiten. Unten bei den Arbeiterinnen sieht es ganz anders aus. Um die kleinen Zahlen so sauber wie möglich mit der Leuchtfarbe zu bemalen, lecken die Frauen die Pinsel zwischendurch immer wieder an.

Die Fabrikleitung weiß davon – nimmt es aber in Kauf, denn das teure Radium darf nicht verschwendet werden, und was ist schon ein Menschenleben wert? Doch nach und nach werden die sogenannten Radium Girls krank – ihnen fallen die Zähne aus, einige sterben.

Diese beeindruckende Graphic Novel begleitet die jungen Frauen vom Glücksgefühl, unabhängig und emanzipiert zu sein, über Zweifel bis zur völligen Fassungslosigkeit, dass so mit ihrem Leben gespielt wurde. Sie ziehen vor Gericht, als erster großer Arbeitskampf von Frauen gegen einen Konzern. Damit ebnen sie den Weg für einen gerechteren Umgang mit Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz.

Die Illustratorin Cy. hat sich für eine sehr begrenzte Farbpalette bei der Gestaltung der Geschichte entschieden. Dadurch bekommt die Geschichte einen ganz bestimmten Stil und eine düstere, etwas gruselige Stimmung. In Kombination mit dem Neongelb für das Radium eine spannungsreiche Farbwelt, die vielseitiger ist, als man zunächst glaubt. Besonderes Highlight ist das im Dunkeln leuchtende Cover. Was habe ich mich in der ersten Nacht erschreckt, als plötzlich mein Nachttisch zu leuchten begann! Die Figuren sehen dann aus wie Geister oder Skelette – bedrückend und eindrucksvoll. Dieses Buch ist ein kleines Gesamtkunstwerk.

Cy. – Radium Girls
Übersetzung: Christiane Bartelsen
Verlag: Carlsen
Gebunden, 136 Seiten