Jede*r kann was!

Jede*r kann was!

Wie entstehen Berufswünsche bei Kindern? Meist durch das, was sie sehen und kennen, aber auch durch Bücher und die darin stattfindenden Berufe. Besonders in den frühen Jahren sind es oft sehr “klassische” Berufe, die als Vorbilder vorgestellt werden: Polizist*in, Astronaut*in oder Arzt*in.
Ich hatte früher Bücher, in denen genau diese Berufe – neben Müllmann, Kauffrau und Schaffner – gezeigt wurden. Was ich erst sehr viel später entdeckte: kreative Berufe.
Umso spannender, dass mein Goldkind für sich jetzt schon weiß, dass sie Kinderbuchillustratiorin werden möchte, wenn sie groß ist.

Da kam das Buch von Maggie von Wegen und Navin Wienkämpfer genau richtig. Es zeigt nämlich nicht nur kreative Berufe und Lebensentwürfe, sondern auch Vielfalt und Mut abseits der bekannten Wege.
In “Jede*r kann was!” lernen wir die Bewohner einer Straße kennen und jede*r ist etwas Besonderes und kann etwas besonders gut. Das, was sie gut können, haben sie zu ihrer Aufgabe oder ihrem Beruf gemacht. Ziemlich modern und urban kommt dieses Kinderbuch daher. Erzählt von einer veganen Kuchenbäckerin, von einem kreativen Siebdrucker, einer coolen Tattookünstlerin, einem cleveren Modedesigner, dem lässigen Tonstudio-Besitzer und dem bezaubernden Liebesbrief-Postamt.

In diesem Buch geht es um gelebtes Miteinander, um Achtsamkeit und Nachhaltigkeit und was man miteinander aufbauen kann. Diese Nachbarschaft feiert am Ende gemeinsam ein Fest und jede*r bringt sich mit seinen Talenten ein – denn jede*r kann was!

Ein mutmachendes Buch, das über den Tellerrand schaut und moderne Lebenswelten zeigt. Es lässt einem mit einem warmen Gefühl zurück, dass es zum Glück heute möglich ist, so zu leben und zu sein wie man möchte. Und es gibt wohl kaum eine wichtigere Botschaft, die wir unseren Kindern auf ihrem Weg in die Welt mitgeben können.

Brauchen wir mehr solcher Bücher? Aber hallo! Es sind solche Bücher, die auf eine bunte, vielfältige Zukunft vorbereiten.
Eure Mareike


Maggie von Wegen und Navina Wienkämpfer – Jede*r kann was!
Verlag: Von Wegen
Gebunden, 42 Seiten