Jacqueline Woodson – Alles Glänzt

Jacqueline Woodson – Alles Glänzt

Es ist wie ein Foto, ein zentraler Moment in einer Galerie von Momenten, der diesem Roman seinen Kern gibt: Die 16-jährige Melody schreitet in einem weißen Kleid an ihrem Geburtstag zu einer Art Coming-of-Age-Party für sich im Haus ihrer Großeltern die Treppe herunter. Viele Menschen betrachten sie: Ihre Mutter Iris, die selbst damals dieses Kleid tragen sollte, es aber nicht konnte, denn sie war bereits mit Melody schwanger. Ihre Großeltern, die sich damals dem Baby und dem Vater des Kindes angenommen haben.

Das Haus ist in diesem Moment voller Liebe – trotz all der Widrigkeiten, die mit all den Traumata der Vergangenheit mit in diesem Haus Einzug gehalten haben. Nach und nach erfahren wir von den anderen Familienmitgliedern und ihren Geschichten – ihrem Weg bis zu diesem Moment in Melodys Leben.
Iris bekommt das Baby, entscheidet sich dann aber ihren Bildungsweg weiterzugehen, macht einen Abschluss und geht ans College. Die Kleine bleibt mit ihrem Vater bei den Großeltern. Ihr Vater Aubrey ist ihre Stabilität, ihre zentrale Bezugsperson. Doch auch die Großeltern schenken ihrer Enkelin Liebe und ein warmes Zuhause.

Jedes Kapitel wird aus einer anderen Perspektive erzählt. Man hat nicht immer direkt einen Hinweis, wessen Geschichte man nun kennenlernt. Doch nach wenigen Kapiteln merkt man, dass jede Figur ihren eigenen Sprachstil, ihren unverkennbaren Duktus hat. Man begleitet sie durch ihre Erinnerungen, durch Verfolgung und Aufwärtsbestrebungen und Rückschläge. Es ist, als würde man von dem Anfangsbild durch ein Fotoalbum blättern und immer wieder kurz an einem Bild hängen bleiben. Danach kennt man die Familie nicht vollständig, doch man hat ein Gefühl dafür, was sie ausmacht. Genau das ist es, was “Alles glänzt” von Jacqueline Woodson mit Worten gelingt: Sie erschafft ein reiches Fotoalbum einer Familie über mehr als drei Generationen. Stimmungsvoll gezeichnet und mit viel Feingefühl für alle Figuren erzählt.

Eure Mareike


Jacqueline Woodson – Alles glänzt
Übersetzt von Yvonne Eglinger
Verlag: Piper
Gebunden, 208 Seiten