Hüte dich vor der Bartfrau!

Posted on

Die Bartfrau von Katalina Brause ist für uns das erste Kinderbuchhighlight des Jahres. Und das vollkommen unerwartet. Nachdem uns der erste Band ihrer Tierreihe “Die Wüsten Tiere” nicht vollständig überzeugen konnte, haben wir uns bei diesem Buch kaum einigen können, wer es weiter vorlesen darf. So viel Spaß hatten wir damit.

Johnathan hat es wirklich nicht leicht. Er ist das normalste Kind der Welt, doch das ist so ziemlich das Schlimmste, was sich seine Eltern vorstellen können. Seine Mutter nennt ihn nur “das Durchschnitt” und zwingt ihn regelmäßig, sich in neuen Disziplinen zu beweisen in der Hoffnung, dass der Junge doch wenigstens in einer Sache besonders ist. Doch Jonathan gelingt es einfach nicht, seine Eltern zufrieden zu stellen.

Eines Tages reicht es seinen Eltern: Nachdem sie ihm ständig damit drohten, greifen sie nun tatsächlich zum Telefon und rufen die Bartfrau an. Denn jedes Kind in ihrer Stadt weiß: Hüte dich vor der Bartfrau! Wenn du ungezogen bist, wird sie gerufen und dann sieht man dich nie nie wieder.

Doch schnell stellt sich heraus: Die Bartfrau kümmert sich um schwer erziehbare Eltern und Jonathans Eltern sind ein besonders schwerer Fall. Mit ihrer Hasenohrenmütze und einer Menge wilder Einfälle wirbelt die Bartfrau das Leben von Familie Schreckster ziemlich durcheinander. So macht sie mit Jonathan einen wundervollen Mammutausritt, verwandelt seine Eltern in Schweine und feiert mal eben all seine Geburtstage nach. Denn Stück für Stück enthüllt sich erst das wahre Ausmaß der Vernachlässigung des armen Kerls: Nie wurde Geburtstag gefeiert, die beiden Eltern kennen nicht mal den Weg zu seinem Zimmer und einen Gute-Nacht-Kuss gab es bisher auch nicht.

Ein Glück, dass es nun die Bartfrau gibt, die den Eltern den Kopf zurechtrückt! Oder zumindest einem Elternteil, denn der andere beginnt einen fiesen Plan zu schmieden und bringt damit alles in Gefahr.

Dieses Buch ist rasant, witzig, fantasievoll und im Kern doch immer wieder schockierend. Man wird an “Mathilda” von Roald Dahl erinnert, bei diesen schrecklich lieblosen Eltern und den wilden Abenteuern mit einer großen Portion Magie. Gleichzeitig steckt ein wenig Mary Poppins in der Art, wie die Bartfrau dem Kind und nicht den Eltern den Rücken stärkt und als magisches Kindermädchen die tollsten Dinge ermöglicht.
Katalina Brause erzählt mit so viel Kreativität und Schwung von der Bartfrau und dem kleinen Jonathan, dass man das Buch kaum beiseite legen mag.

Wir hatten unheimlich viel Spaß und hoffen sehr, dass das Ende eher ein vorläufiges war und wir irgendwann ein Buch namens “Die Bartfrau kehrt zurück” in den Händen halten können. Genug Potenzial für weitere Abenteuer gäbe es sicherlich!

Eure Mareike


Katalina Brause – Die Bartfrau
Illustriert von: Kai Schüttler
Verlag: Rotfuchs
Gebunden, 160 Seiten

  • Share

0 Comments

Leave a comment

Your email address will not be published.

Bitte erklär dich damit einverstanden, dass deine Daten einzig für den Zweck des Kommentarschreibens in unserem System gespeichert werden.