GEWINNSPIEL|Kindeswohl kommt ins Kino

GEWINNSPIEL|Kindeswohl kommt ins Kino

In den letzten Jahren habe ich immer wieder Bücher von Ian McEwan gelesen. Abbitte und Nussschale haben mich beide je in einem Punkt enttäuscht. Bei Abbitte war es der ausufernde Stil, der mich mit all seinen blumigen Beschreibungen etwas nervte. Nussschale hingegen konnte mich ob der absurden Handlung und des altklugen Fötus-Erzählers nicht restlos überzeugen. 

Doch die beiden Bücher hatten es auch nicht leicht, habe ich sie nach DEM McEwan-Buch gelesen: Kindeswohl. Für mich ein Buch, das mir bis ins Mark ging. Ich durfte damals den äußerst sympathischen Autor auf seiner Lesung zum Buch sprechen hören und war sehr beeindruckt. Es steckte sehr viel Recherche und Herzblut in diesem Buchprojekt. Mehr dazu findet ihr in meinem Artikel von damals. Dass dieses nun verfilmt wurde, ist für mich ein absolutes Highlight. Mein Vorfreudefilm des Jahres!

Im Winter 2014/2015 las ich den 220 Seiten schmalen Band “Kindeswohl” über die kühle, analytische Richterin Fiona Maye und den wohl schwierigsten Fall ihrer Laufbahn. Der 17-jährige Adam ist an Leukämie erkrankt und wird mit großer Wahrscheinlichkeit ohne Bluttransfusion nicht überleben. Doch seine Eltern weigern sich, genau wie er, ein solches Verfahren durchführen zu lassen. Als Zeugen Jehovas steht die Übertragung von Blut ihren religiösen Überzeugungen entgegen. 
Ein sehr brisanter Fall für die Familienrichterin, der besonders von der Presse und religiösen Gruppierungen kritisch beäugt wird. Und wäre das nicht schon genug, eröffnet ihr ihr Mann, dass er gern ihre Zustimmung für eine Affäre hätte. 

Religion und Wissenschaft, Recht und Selbstbestimmung, Zusammenhalt und die eigene Vorstellung von Leben: In diesem klugen und komprimierten Werk werden all diese Themen so spannend und emotional verhandelt, dass ich mehr als einmal Tränen in den Augen hatte.

Dieser Stoff ist in seinem eleganten, fast theatralen Aufbau nahezu prädestiniert für eine Verfilmung. Doch hat es jetzt fast drei Jahre gedauert, bis er es ins Kino geschafft hat.
Ein Glück! Die Besetzung könnte dabei nicht besser sein: Emma Thompson als disziplinierte, strenge Richterin und Stanley Tucci als ihr vereinsamter Ehemann bilden ein vielversprechendes Paar. Fionn Whitehead als todkranker Adam mit klaren Vorstellungen, denen er bis in den Tod folgen will – eine herausfordernde Rolle. Ich bin sehr neugierig, wie er sie meistert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Doch zum Glück muss ich nicht mehr warten, denn der Film läuft am 30. August in den deutschen Kinos an. Habt ihr auch Lust ihn euch anzuschauen? Vielleicht in Verbindung mit dem Roman? 
Gemeinsam mit Concorde Filmverleih verlose ich zwei Freikarten für KINDESWOHL und den gleichnamigen Roman von Ian McEwan.

© Concorde Filmverleih

BEANTWORTET MIR EINFACH FOLGENDE FRAGE|

Habt ihr bereits Bücher von Ian McEwan gelesen?

Weiter unten findet ihr alle Teilnahmebedingungen. 

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!
Eure Mareike


TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Das Gewinnspiel wird von Herzpotenzial in Zusammenarbeit mit dem Entertainment Kombinat GmbH veranstaltet.
Zu gewinnen gibt es ein Paket bestehend aus dem oben abgebildeten Buch “Kindeswohl” und 2 Freikarten für die gleichnamige Verfilmung.
Die Teilnahme ist möglich vom 29.08.2018 10:00 Uhr bis 02.09.2018 12:00 Uhr.
Die Auslosung findet per Los statt.
Zur Teilnahme berechtigt sind Personen mit Wohnsitz in Deutschland.
Mindestalter ist 14 Jahre. Im Gewinnfall benötigen wir bei Minderjährigen die Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten zur Übermittlung der Versandadresse.
Die Teilnahme erfolgt ausschließlich über den Kommentar auf dem Blog und nicht über Mail, keine Mehrfachteilnahmen.
Der Gewinner erhält von uns eine Mail, in der wir den Gewinn mitteilen. Nach 7 Tagen ohne Antwort losen wir erneut aus.

Rechtsweg ausgeschlossen, keine Gewähr, keine Barauszahlung des Gewinnes.

Datenschutzhinweise:
Der Name und die E-Mail-Adresse wird ausschließlich für das Gewinnspiel und die Gewinnbenachrichtigung verwendet. Im Falle des Gewinnes erfragen wir die Postadresse des Gewinners. Diese geben wir nicht an Dritte weiter und verwenden sie ausschließlich zum Versand des Gewinnes.