Drew Weing – Die gemeimnisvollen Akten von Margo Maloo 2 (Monster-Mall)

Drew Weing – Die gemeimnisvollen Akten von Margo Maloo 2 (Monster-Mall)

Hier ist er nun, der heiß ersehnte zweite Band von “Die geheimnisvollen Akten von Margo Maloo. Die Monster-Mall”. Genauso spannend, charmant und mit einer großen Portion Retro-Charme wie der erste Band, ist auch dieser Comic von Drew Weing wieder eine Empfehlung wert. Im Erzählstil, der an die hard-boiled Detective-Geschichten der 1920er und 1930er Jahre erinnert, werden neue Fälle der jungen Monstervermittlerin Margo Maloo erzählt.

In verschiedenen Episoden begleitet sie der frisch zugezogene Junge Charles auf ihren Einsätzen durch Echo City. Das moderne Stadtleben der Menschen mit ihren Smartphones und ständigen Abrissen alter Gebäude dringt immer tiefer in die parallel existierende Welt der Monster und Wesen ein. Sie fühlen sich bedroht und gehen immer mehr dazu über, den Menschen Streiche zu spielen und in ihren Häusern für Chaos zu sorgen.
Nur jemand wie Margo, der die Sorgen der Monster ernst nimmt, kann die Gemüter wieder beruhigen.

Die Comics machen sehr viel Spaß und besonders die am Ende enthaltenen Akteneinträge über die vorkommenden Monster und Wesen enthalten ein paar Korrekturen und Hinweise von Margo und nehmen den Grusel und die Ernsthaftigkeit. Sowieso ist Margo furchtlos und stets vermittelnd zur Stelle. Allein diesen Ansatz liebe ich sehr. Sie ist keine Geisterjägerin, für sie gibt es stets nur zwei Seiten, die sich missverstehen und denen man helfen kann, sich anzunähern. Solche Held*innen gibt es noch viel zu wenig.

Eure Mareike


Drew Weing – Die geheimnisvollen Akten von Margo Maloo. Die Monster-Mall
Band 2
Übersetzt von Matthias Wieland
Verlag: Reprodukt
Gebunden, 64 Seiten, ab 8 Jahren