The Fernweh Collective

Posted on

Ich muss zugeben, dass ich lange Zeit den Magazinen abgeschworen hatte. Reicht mir lieber ein Buch, ich will Geschichten und nicht jede Menge Werbung für unbezahlbare Kleidung und Kosmetik, sagte ich. Doch der Zeitschriftenmarkt hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Nicht schnell und vor allem abseits der großen Verlagshäuser. Wo mein ehemaliges Lieblingsmagazin “Couch” zu einem grauenhaften Abklatsch seiner Selbst verkommen ist und kaum noch Überraschendes liefern kann, haben sich an anderer Stelle neue Ideen entwickelt. 

LISTENLIEBE | Warum ich Listen brauche, um gut schlafen zu können

Posted on

Ich bin ein Listenmensch. Listen bestimmen oft mein Denken und Tun. Sie sind meine kleinen Rettungsanker im chaotischen Alltag, in stürmischen Zeiten. Ohne ein kleines Gerüst, in das ich das Erwachsensein einordnen kann, fühle ich mich manchmal verloren.
Es ist ein gutes Gefühl, wenn man abends eine Liste vollständig abhaken kann. Jeder Haken ist ein kleiner Sieg. Wenn ihr so wollt, dann sind meine To-Do-Listen mein Minigame im Alltag. Neue Aufgaben, ständig neue Herausforderungen, aber auch schnell erreichte Erfolge. Manchmal schreibe ich mir einige Bonus-Aufgaben auf meine Liste. Habe ich alle Einkäufe erledigt? Dann steht als Bonus ein Besuch in der Buchhandlung auf der To-Do. Yeah! Eine der “Aufgaben”, die ich am liebsten abhake.

Diese 10 Dinge brauchen wir zum (Buch-)Bloggen

Posted on

Vor einigen Tagen hat Linus von Buzzaldrins Blog einen sehr offenen Beitrag zum Thema Blog und Alltag verfasst. Frage, die wir immer wieder hören: Wie schafft ihr das überhaupt?
Man darf nicht vergessen, dass ein Buchblogger viel Zeit in einen Beitrag investieren muss. Wir müssen zwar nicht kochen oder backen, wie Foodblogger oder viel Zeit in Fotos und Bildbearbeitung investieren wie z.B. Fashionblogger. Doch bei uns geht der eigentlichen Beitragsproduktion noch etwas Entscheidendes voraus: Das Lesen!