Das Shakespeare-Projekt

Posted on

“Es ist etwas faul im Staate Dänemark.”

Ich melde mich aus meinem Dänemark-Urlaub zurück, aber eins kann ich euch sagen: Faul waren Maike und ich trotzdem nicht. Hinter den Kulissen von Herzpotenzial hat sich einiges getan und wir beide arbeiten fleißig an einem Projekt, dass wir euch heute vorstellen möchten.
Dank El Tragalibros sind wir auf das Shakespeare-Projekt von Hogarth Press aufmerksam geworden, das im Deutschen vom Knaus Verlag realisiert wird.

Richard Yates – Cold Spring Harbor

Posted on

Richard Yates ist ein Autor, der sich in den 50er und 60er Jahren als ein ausgezeichneter und schonungsloser Chronist seiner Zeit hervortat. Sein Werk “Revolutionary Road”/ “Zeiten des Aufruhrs” ist einer der beeindruckendsten Gesellschaftsromane, die ich gelesen habe. 2007 hat Sam Mendes diesen Roman dann auch noch nach meinem Geschmack perfekt mit Kate Winslet und Leonardo DiCaprio für die Leinwand adaptiert. Buch wie Film kann ich uneingeschränkt empfehlen. 

David Garnett – Dame zu Fuchs

Posted on

David Garnett – ein Mitglied der berühmten, britischen Künstlergruppe der Bloomsbury Group, zählt zu den eher weniger bekannten Mitgliedern. Neben Größen wie Virginia Woolf und E. M. Forster, erscheint Garnett mit seinem schmalen Werk fast unbedeutend, doch umso schöner, dass es jetzt seinen Roman “Dame zu Fuchs” in frischer, sehr moderner Aufmachung vom Dörlemann Verlag gibt.

Wenn die Lost Generation Kinder bekommt: Cocktails – Pamela Moore

Posted on

Auf den ersten Blick könnte das Setting fast einem John-Green-Roman entsprungen sein: Courtney ist 15 und langweilt sich, wie sich wohl nur Teenager langweilen können. Sie sitzt in ihrer schicken Ostküsten-Eliteschule und verbringt ihren Tag mit Tagträumereien und dezenten Regelverstößen. Sie ist Außenseiterin und kommt nur schwer mit Gleichaltrigen zurecht.