Bergkönige, magische Murmeln und laufende Wale

Bergkönige, magische Murmeln und laufende Wale

In Zeiten der Corona-Krise fallen bei uns viele typische Wege weg und damit bleibt am Ende des Tages etwas (!) mehr Zeit für gemeinsame Vorleseabende. Entsprechend haben das Goldkind und ich einige Titel in den letzten Wochen gelesen. Eines unserer Highlights ist eindeutig, dass es endlich einen neuen Band von HILDA gibt. Wir beide lieben die kleine blauhaarige Abenteurerin sehr!

LUKE PEARSON – Hilda und der Bergkönig

Im inzwischen sechsten Band von der mutigen Abenteurerin Hilda erwacht Hilda in Gefangenschaft in der Höhle des Bergkönigs. Einem wilden Troll. In diesem Band versucht sie aus diesem Gefängnis zu fliehen und zum Glück gibt es da draußen einige Freunde, die alles tun würden, um sie wieder in Sicherheit zu wissen.
Eindeutig der rasanteste und spektakulärste, vielleicht auch düsterste Band aus der Comic-Reihe. Funktionierten die bisherigen Bände auch ohne Vorwissen sehr gut und erzählten recht episodenhaft aus Hildas Leben, so ist dieser Band eine Fortsetzung zu “Hilda und der Steinwald”. Ich empfehle also, diesen unbedingt vorher zu lesen.

ALEXANDRA HELMIG – Lua und die Zaubermurmel

Dieses sehr magisch-melancholische Buch hat uns über mehrere Wochen begleitet. Denn Lua und ihr Weg durch die Trauer um ihren verstorbenen Vater ist eher etwas für die ruhigen Momente. So schön und frei von Pathos erzählt Alexandra Helmig von der neunjährigen Lua, die auf dem Spielplatz eine Zaubermurmel findet. Diese führt sie zu einem besonderen Zirkus und damit zu Mo, dem größten Magier der Welt. Lua ist sich sicher, dass Mo ihren Vater aus dem Himmel zurückzaubern kann. Doch Mo zaubert gar nicht mehr – aus Angst und Trauer.

Die beiden finden langsam zueinander und helfen sich am Ende durch ihre gegenseitige Wertschätzung und ein wenig Magie. Ein zarter, sehr bildhafter Roman für junge Leser*Innen. Besonders mochten wir, dass das Buch viel Raum für eigene Gedanken lässt und am Ende eben nicht alles logisch ist – dadurch spürt man bis zur letzten Seite die Magie zwischen den Zeilen.

DOUGAL DIXON – Als die Wale laufen konnten

Der Untertitel dieses ganz bezaubernd (von Hannah Bailey) illustrierten Sachbuchs für Kinder lautet: “und andere unglaubliche Spaziergänge durch die Evolution”. Und das trifft es ganz genau. Jede Seite, jede Geschichte in diesem Buch fühlt sich an wie ein abenteuerlicher Spaziergang durch unsere Weltgeschichte. In schönen, sehr übersichtlichen Doppelseiten wird von den verschiedenen Phasen vom Urknall bis in die Gegenwart und einem kleinen Ausblick in die Zukunft anhand von prägnanten Beispielen erzählt.
Wir mögen die Zeichnungen in ihrer Farbvielfalt und die kurzen, sehr informativen Texte enorm. Ein Buch, das wir uns immer wieder anschauen und jedes Mal etwas lernen.

Eure Mareike