Barbars Laban – Mitternachtskatzen. Die Schule der Felidix

Barbars Laban – Mitternachtskatzen. Die Schule der Felidix

Dies ist Band 1 der Reihe

Stell dir vor, da steht eines Tages ein pechschwarzer Kater vor dir und stellt sich äußerst höflich als „Edison“ vor. Dieser Kater braucht eure Hilfe, um die Katzenkönigin von England aus den Fängen einer machthungrigen Siamkatze zu befreien. Dafür benötigt er die Hilfe von Menschen mit der seltenen Gabe, mit Katzen sprechen zu können. Diese Gabe haben Nova und Henry und sie geraten ganz plötzlich in ein Abenteuer, das ihr Leben durcheinander wirbelt: ein Internat voller Katzen, Abenteuer in den Tunneln unterhalb Londons und wilde Verschwörungen um die Katzenkrone.

Dieser Reihenauftakt macht richtig viel Spaß! Sowohl meine 10-jährige als auch ich haben das Buch mit Begeisterung gelesen. Wir sind natürlich als Katzenbesitzerinnen etwas voreingenommen. Doch die vielen unterschiedlichen Katzencharaktere, egal ob wilde Straßenkatze oder elegante Mitternachtsgarde (die Leibgarde der Katzenkönigin), sorgen dafür, dass man direkt weiterlesen und mehr kennenlernen möchte.
Auch die Schule der Felidix ist voller kreativer Schulfächer und Abenteuer: Von „Katzenpflege“ bis „Rechte der Katzen“ wird man auf ein Leben an der Seite der Mitternachtskatzen perfekt vorbereitet.
Was Nova aber zunächst noch nicht ahnt: Auch ihre Eltern hatten eine enge Verbindung zu dieser Schule, und auch wenn ihr Vater eine Zeit im Gefängnis verbringen musste und sie ihre Mutter schon sehr vielen Jahren nicht gesehen hat, spürt sie, dass hier in der Schule eine Verbindung zu ihnen besteht.
Es gibt also eine Menge Geheimnisse zu lösen und – wie bereits gesagt – eine Katzenkönigin zu retten.

Der Schreibstil ist rasant und schon etwas anspruchsvoller, weshalb ich das Buch eher für Lesegeübte ab 10 Jahren empfehlen würde.
Was uns besonders gut gefällt, ist die schöne Ausstattung. Das Buch hat eine gummierte Oberfläche und liegt dadurch schön in der Hand, das Vorsatzpapier enthält farbige Zeichnungen. Im Buch gibt es einige Seiten mit vollseitigen Illustrationen, um den Text liegen verschlungene Muster.
Ich finde es immer toll, wenn sich so viel Mühe bei den Details eines Buches gegeben wird. Gerade in diesem Alter ist für junge Leser*innen jedes Buch eine intensive Reise. Ein Lieblingsbuch wird wieder und wieder in die Hand genommen und betrachtet. Hier haben der Verlag und der Illustrator Jérome Pélissier sehr gute Arbeit geleistet.

Wir freuen uns schon sehr auf den zweiten Band der „Mitternachtskatzen“ und weitere Abenteuer mit Nova, Henry und all den tollen Katzen.


Barbara Laban – Mitternachtskatzen. Die Schule der Felidix
Verlag: Ravensburger
Gebunden, 320 Seiten, ab 9 Jahren empfohlen