Ann Leary – Das Haus der Hildy Good

Posted on

“Das Haus der Hildy Good” von Ann Leary ist ein absolutes Strandbuch. Darum hab ich es auch in meinem Artikel in der ersten Ausgabe der “Generation Buch” zusammen mit anderen Strandbüchern vorgestellt. Es erfüllt einfach alles, was ich für ein Strandbuch brauche: es ist handlich, hat nicht zu viel Gewicht, dafür aber eine gute und abwechslungsreiche Story.

Saskia Goldschmidt – Die Vintage Queen

Posted on

Es gibt Menschen, die sind für Second-Hand einfach geboren. Die es lieben, sich durch Einzelstücke zu wühlen, ihre Geschichte zu erkunden und dann zu etwas ganz Besonderem zu verwandeln. Genau so ein Mensch ist Koko aus Saskia Goldschmidts Roman “Die Vintage Queen”.

Michel Faber – Das Buch der seltsamen neuen Dinge

Posted on

Als ich “Das Buch der seltsamen neuen Dinge”  von Michel Faber das erste Mal aufschlug, hatte ich so gar keine Ahnung, was mich erwartet. Der Klappentext verwirrte mich mehr, als das er mir einen Überblick verschaffte – aber er machte mich auch neugierig. Kein & Aber hat mich schon mehrfach positiv mit Büchern überrascht, die ich als eher experimentell bezeichnen würde. So viel schon mal vorweg: Auch dieses Mal war das wieder der Fall.

Anne Reinecke – Leinsee

Posted on

Ein junger Künstler  aus Berlin kehrt an den Ort seiner Kindheit zurück, um sich den Geistern seiner Vergangenheit zu stellen – und findet eine Quelle der Inspiration in einem kleinen Mädchen. So bzw. so ähnlich beginnt die Geschichte, die Anne Reinecke in “Leinsee” erzählt.

Brit Bennett – Die Mütter

Posted on

Die Mütter – das ist der Titel des ersten Romans der amerikanischen Autorin Brit Bennett. Doch um wessen Mütter geht es hier eigentlich? Der Klappentext der deutschen Übersetzung gibt hierzu einen ungewöhnlichen Hinweis.

Anthony Horowitz – Die Morde von Pye Hall

Posted on

Den Großteil der Krimi-Landschaft ignoriere ich gepflegt. Nur manchmal, ganz ganz manchmal, da erscheint ein Buch, bei dem ich eine Ausnahme mache. Der neue Roman von Anthony Horowitz “Die Morde von Pye Hall” sind so eine besagte Ausnahme. Natürlich habe ich es nicht selbst entdeckt, sondern bin von Mareike darauf hingewiesen worden. Sie hat die Verlagsvorschauen nämlich eindeutig besser im Griff als ich!

Nickolas Butler – Die Herzen der Männer

Posted on

Nickolas Butler hat mit “Die Herzen der Männer” einen Roman geschrieben, der drei Generationen von Männern begleitet die heranwachsen, älter werden, Familien gründen und diese wieder zerstören. Die Einblicke in die Männerherzen, die vom Titel versprochen werden, zeigen sich dem Leser dabei auf weit zärtlichere Art, als ich erwartet hatte.